" Ein Leben ohne Hund (MOPS) ist möglich,aber sinnlos " Zitat : Loriot ( Victor von Bülow )

Ben hat immer gute Laune.Hier war er 4 Jahre,also ein Mann !

Mein bester Freund !

Ben und der natürliche Schutztrieb !

Eine kleine,wahre Begebenheit aus dem Jahre 2004. Es war Anfang August,meine Bypassoperation lag einige Tage hinter mir.Zuhause angekommen und in noch geschwächter Verfassung lag ich im Wohnzimmer auf dem Sofa,mein Freund Ben lag vor dem Selbigen.Der

Hauswirt mit dem wir,als auch mein Hund schon 1 Jahr unter'm selben Dach leben,bertrat das Wohnzimmer um mich zu begrüßen.Er ging also auf mich zu, Ben der ein gutmütiges Wesen besitzt,postierte sich plötzlich vor ihm auf und zog knurrend die Lefzen hoch.Dies war eine Verhaltensweise welche ich von ihm nicht kannte.Es sind nun 8 Jahre vergangen,niemals in all' dieser Zeit gab es noch einmal eine solche Situation.Was war der Auslöser,es steht fest : das Tier hat meine Hilflosigkeit,den körperlichen Verfall gespürt und instinktiv darauf reagiert. Nun ist Ben mit uns alt geworden,wir wissen der Abschied naht ,so oder so,wir sind gerne für ihn da,das ist eine Herzenssache und  Selbstverständlichkeit.Ben wird 12 Jahre. 

Deutscher Enzian (gefährdet)

DER MENSCH HAT MIT VIELEN TIEREN ÄHNLICHKEIT,HINSICHTLICH FRASS,ZORN,HASS UND FAULHEIT,ABER IM LASTER DER LÜGE ÜBERTRIFFT ER SIE ALLE.

Buschwindröschen Petersberg Halle Saale
Orchidee bei Brachwitz/Saale,(gefährdet)
Kuhschelle,Pulsatilla vulgaris (gefährdet) Franzigmark
Frühlings-Adonisröschen (gefährdet) Wettin
Türkenbund-Lilie (gefährdet) Petersberg
Süße Verlockung (Verbiss) durch Rehwild
Türkenbund-Lilie (gefährdet) Petersberg
Sommer-Adonisröschen (gefährdet) Wettin
Golddistel Wettin
(gefährdet) Salzmünde
Fuchsschwanz,Salzmünde
Salzmünde
Dornige Hauhechel ,Lettin
Löwenzahn "An der Aue" Seepark
Ginsterblüte in Neuragoczy,Schmetterlingsblütengewächs
Blick ins Saaletal,Richtung Burg,Wettin
Königskerze,Saaleaue
Blüte der Königskerze
Brachwitz an der Fähre
Schmalblättriges Weidenröschen,Saaleaue,Wettin
Salzmünde im Sonnenlicht
Rosengallwespe,Franzigmark
Glockenblume,Franzigmark

das mir mein hund das liebste sei !

Das mir mein Hund das Liebste sei,sagst du oh Mensch sei Sünde. Mein Hund ist mir im Sturm noch treu,der Mensch nicht mal im Winde.

Franz von Assisi  ( 1181 - 1226 )

Natürlich kann man über diesen Spruch vortrefflich streiten,als ich meinen Vater vor 45 Jahren daraufhin ansprach,erhielt ich folgende Antwort : wenn du das glaubst,solltest du in den Busch gehen !!!  ( hatte er recht ??? )

 

 

Was mag da sein ???

Beurteilung und Verhaltenskodex des Vierbeiners,mein Freund der Hund !

Hättest du's gewusst ?

Wie erkennt man das Wesen des Hundes ! wie verhält sich das Tier in einer Gefahr ? wie erkenne ich ob er Schutzhundfähigkeiten zB Härte besitzt.Was ist der Unterschied zur Schärfe ? fangen wir bei der Härte an.Ein guter Hund sollte zB  Schmerzen ertragen,ohne nervlich Schaden zu nehmen.Der körperliche Schmerz sollte ohne im Biss nachzulassen überwunden werden (Scheintäter) Ein unsicheres Tier wird zumindest seitlich versuchen (Hetzarm) auszubrechen,das gilt besonders wenn die Leine also die Verbindung zum Hundeführer fehlt.Eine starke Belastungsprobe führt man durch,in dem ein direkter Angriff auf den Hund also frontal (Stirnangriff) erfolgt.Hier trennt sich die Spreu vom Weizen !!! Natürlich werden die "Schläge" mit der Rute nur angedeutet.Ein nervenstarker Hund wird das alles kaum beeindrucken.Jedoch ist die Bandbreite,das Spektrum riesengroß.Hat man genügend Erfahrung ist es nicht allzu schwierig.Bei einem Schutzhund muß man also eine gewisse Härte voraussetzen.Kommen wir nun zum Kläffer,das ist ein Tier,welches schon den Weltunterang befürchet wenn ein Blatt vor seine Nase fällt.Das Anschlagen des Vierbeiners macht sich der Mensch zu nutze,letztendlich beruht diese Eigenschaft aus der Angst (Unsicherheit) des Tieres.Eine nächtliche Belastung verstärkt das Ganze.Die Erfahrung des Hundes und eine fremde Umgebung sind weitere Kriterien um eine korrekte Beurteilung des Wesens durchzuführen.Merke : die Ausbildung eines Jungtieres zum Schutzhund hat immer so zu verlaufen daß der Hund stets Sieger bleibt. Am Abschluß einer Trainingseinheit steht stets die Überlegenheit des Vierbeiners an erster Stelle.In diesem Zusammenhang ist es wichtig,dem jungen Hund,das Gefühl zu vermitteln,er sei der Größte.Ein fataler Fehler wäre,besagtes Tier anzugreifen,egal in welcher Form und ihm dabei noch Schmerzen  erleiden zu lassen.Wer so handelt,hat nichts verstanden.Deshalb sind  Ausbilder und  Scheintäter die wichtigsten Personen auf dem Platz.Vielleicht sollte ich hier auch einmal über Aufnahmekriterien eines zukünftigen Blindenhundes sprechen.Welche Rasse auch immer den Vorzug erhält,liegt letztendlich in seinem Verhalten begründet.Besagter Vierbeiner muß ein ausgeglichenes Wesen besitzen.Kein Katzenjäger.kein Jagdtrieb,keine Unruhe (nervös) keinerlei Aggressivität.Solche Tiere sind für den "normalen" Dienst nicht tauglich.Mit anderen Worten,sollte er lammfromm sein.Dies ist ja auch verständlich,nachvollziehbar.Ein Grundgerüst zur Ausbildung als Blindenhund muß vorhanden sein (Wesensmerkmale) Mit einfachen Worten : ein zukünftiger Blindenhund darf keine Schärfe von seinen Genen her mitbringen.Wir hatten mitunter solche Tiere,welche dann der Blindenschule angeboten wurden.Eine Anmerkung : der Hundefreund der sich am besten in die Lage seines Vierbeiners versetzen kann  (Psyche) wird  Erfolg haben.Derjenige allerdings,der seinen Liebling vermenschlicht, wird nicht wirklich glücklich werden,weil zB am Ende der Hund mit dem Menschen spazieren geht.Mit der Autorität ist das so eine Sache,es ist meistens so daß ein Mensch der mit sich selbst Schwierigkeiten hat,in der Regel jedenfalls nicht in der Lage ist einen Hund zu erziehen.Es geht nicht mit Prügel und es geht ebensowenig nur mit Liebe.Es ist nötig,dem Tier seine Grenzen aufzuzeigen,Lob und Tadel,Belohnung ist das Zauberwort in Form von zB Nahrung.Die Schwierigkeit liegt genau darin den richtigen Moment abzupassen. Beispiel selbst erlebt,mein Schäferhund jagt die Hühner immer und immer wieder,nichts hält in davon ab,schon garnicht mein Rufen und Flehen,die Federn fliegen durch die Gegend. Es gibt Ärger ohne Ende. Die Lösung : eine Handvoll Kieselsteine zur Zeit der Tat ins Kreuz,(Hinterhand) geworfen und gleich danach seinen Namen liebevoll gerufen,die Blanka so hieß sie (tief erschrocken),kam auf schnellsten Weg zu mir,und dann setzte das Loben ein.Nie wieder hatte sie jemals wieder Hühner erschreckt.Was war passiert: Hühner,Schmerz, weglaufen,dann schmerzfrei,in diesem Fall zu mir,wunderbar.Fazit : bei Willi bin ich sicher,Hühner bedeuten Schmerz. Beispiel 2: der Hund pinkelt an einen Elektrozaun ( Pferdekoppel ) heult auf und meidet in Zukunft die Nähe jedes Pferdes. Was war passiert:Pferd, Schmerz, kein Pferd,kein Schmerz,so einfach kann es manchmal sein.Egal wo wir Pferde begegnen,Ben sucht stets das Weite,dieses Verhalten kann mitunter aber auch peinlich wirken.Vielleicht wird dieser Artikel auch Kritiker auf den Plan rufen,dann könnte man in einem hoffentlich fruchtbaren Dialog eintreten,es würde mich freuen.  Seepark,Pfingsten 2012

Lungenkraut,Heide
Lerchensporn. Heide
Sprengerizweig (Zierspargel) nach dem Regen
Hibiscusblüte
Die wilde Möhre,schwarzer Punkt (mittig) und der Geruch (zerreiben) verraten sie.
Sommerwiese,Hornklee,Franzigmark
Kronwicke,Franzigmark
Leinkraut,Franzigmark
Salbei,Franzigmark
Natternkopf,Franzigmark
Karthäuser-Nelke,Franzigmark
Blut-Weiderich,bei Zaschwitz
Tausendgüldenkraut,Deutscher Enzian,bei Zaschwitz
Beginn der stillen Jahreszeit,Lieskau
Faszination Natur
Welch eine Schönheit
Natur erleben !
Heide bei Lieskau
Beginn der Stille !
Heidesee bei Nietleben
Lieskau,Farbenpracht !
Lieskau,tiefstehende Sonne,lange Schatten
Die Natur schläft ein !
Neues Schwalbenhaus im Seepark, errichtet Oktober 2011, Aufnahme mit Polarisationsfilter 16.Febr.2012
"Mehlschwalbenhotel verfügt über 48 Betten" Aufnahme geblitzt
Steckbrief, ( Delichon urbica ) Mehlschwalbe

Der Hund und der Alkohol !

Es soll Menschen geben,die glauben,daß es  Hunde gibt, welche bei der Wahrnehmung  von Alkoholgeruch aggressiv reagieren.Das Gerücht hält sicht hartnäckig,was ist Legende,was  Wahrheit ? Beantwortung : diese Behauptung ist Blödsinn.Es steht jedoch fest,daß wenn der Alkoholisierte das Tier quält nach dem Motto ,ich zeig dir mal wo der Hammer hängt und die Saufgelagen wiederholt,verbindet der Hund,Alkohol = Schmerz,dann allerdings ist es wahrscheinlich,daß er sich wehrt.Es gibt Tiere die sich verkriechen,andere versuchen durch Unterwürfigkeit diesem Zustand zu entrinnen,aber es kommt auch vor,daß der Vierbeiner seinen Peiniger stellt,schluß mit lustig.Unsere Erfahrung : ich kam vom Frühschoppen,meine 2 Schäferhunde im Zwinger waren wie immer hocherfreut,schon bevor sie mich sahen sprangen sie die Wände hoch,es gab dann eine zünftige Begrüßung,dann sank ich langsam auf die Holzplanke im Zwinger und spielte mit Ado und Dux (Vater und Sohn) zugegebenermaßen mehr im Liegen . Mitunter schlief ich dann im Zwinger ein, Erika wartete vergebens mit dem Mittagsessen,es gab Schieberessen,rauf auf dem Herd,runter vom Herd.Am frühen Abend fütterte Sie die Hunde,wer lag da ,der liebe Willi,mit dem Kopf voran in der Hundehütte.Niemals kam mir der Gedanke meine Freunde im Rausch zu disziplinieren.Wer das macht ist eine Dumpfbacke. Zusammenfassung : der Alkohol löst erst dann Aggressivität aus,wenn der Hund negative Erfahrungen verarbeiten mußte.Der Alkohogeruch als solches löst garnichts aus,höchtens bei mir,nämlich nach wie vor Durst !    

Der Kampfhund,meine Erfahrungen und Gedanken zu diesem Thema !

Wie war das mit dem Kamphund ? America Staffordshire Terrier ca  4 Jahre alt,Erfahrungen hatte ich vor allem  mit Schäferhunden 30 Jahre,also schlußfolgerte ich,was soll sein,ich kannte mich ich ja aus.Im Verein trug ich die Verantwortung für die Ausbildung,gerade der Schutzdienst also die Wehrhaftigkeit der Vierbeiner lag in meinen Händen,es war mein Hobby,Hunde nach ihrem Wesen einzuschätzen,sie am Hetzarm zu testen war mir eine besondere Freude.Stev (Kampfhund) kam aus einer verwahrlosten Autowerkstatt und hatte Ungeziefer (altes Bundesland,NRW) Erst spät,fast zu spät erkannte ich,daß in diesem überaus liebevollen Tier vielmehr steckte.Es war vielleicht 1991 ,als erstes besorgte ich mir Literatur,so erfuhr ich,wie und warum Kampfhunde gezüchtet wurden.Vielleicht kann man sagen,der Kampfhund war das Pferd des kleinen Mannes, Ursprungsland England.Die hart arbeitenden Menschen meist als Bergmann verdingt,hatten ein besonders schweres Los,der Frühkapitalismus forderte sein Tribut,auch die Industrialisierung hatte begonnen,die einfachen Menschen lebten in bitterer Armut.Nach einer 12 Stunden Schicht,kamen also die Kumpel auf die Idee,den intelligenten wendigen und blitzschnellen Terrier mit der Bulldogge als Kraftpaket zu kreuzen. Das Ergebnis ich kürze das mal ab,war letztendlich der "Kampfhund".Was er auf keinen Fall durfte war seinen Herren anzugehen,diese Tiere wurden von der Zucht ausgeschlossen.Die Selektion und Züchtung der Hunde ging soweit,daß nur Tiere zur Zucht bedacht wurden,welche bis zur Selbstaufgabe kämpften.In dunklen Kellern,mit provisorisch eingerichteten von Seilen umspannten Boxen mußte Hund gegen Hund bis zum Tode kämpfen,vorher wurden Wetten abgeschlossen. Wenn man dieses Hintergrundwissen kennt,dann ist manches erklärbar,um das Wesen jenes Tieres einzuschätzen. Unser Kampfhund (Stev) war lammfromm,aber wehe er geriet in Aufregung (Aktion),ich konnte diesen Zustand nur schwerlich erkennen,er zeigte dies in der Regel nicht an. Stev griff an ohne vorher zu warnen ,genau das war die Schwierigkeit, mein Problem.Wir lebten in einem 11 Stock Hochhaus ,es war zu gefährlich,außerdem mußte ich zur Arbeit und Erika stand alleine mit dem Tier.In der Tat ich hatte mich übernommen.Wir übergaben den Hund an einen verantwortungsvollen Menschen mit Grundstück.Es gab mit ihm 2 tragische Ereignisse,seine Reaktion erfolgte jedesmal blitzschnell,habe an seinem Verhalten vor dem Ereignis,keinerlei Veränderung bemerkt,das war für mich nicht überschaubar,deshalb konnte es nur diese Entscheidung geben.Es wäre auch verantwortungslos gegenüber meiner Frau gewesen.Heute als Rentner hätte ich alle Zeit dieser Welt,wir wohnen Paterre,auf dem Dorf ! Nachtrag : das Ergebnis der Kreuzung ist ein blitzgescheiter,seinem Herren ergebener vor Kraft strotzender,reaktionsschnelles wunderbares Wesen,er muß jedoch in erfahrene verantwortungsvolle Hände.Dabei fällt mir ein,er braucht Bewegung,Aktion.Also ein alter Sack wie ich 70 Jahre und ein junger Kampfhund,das geht gar nicht !!!

Die Teuersten Rouladen in unserem Leben

Es mag das Jahr 1993 gewesen sein,Erika und ich waren im Schichtsystem tätig,wir hatten den gleichen Rhythmus.Unsere gemeinsamen freien Tage standen an,da sollte es etwas besonderes zu Mittag geben,nämlich Rindsrouladen 6 Stück mit spitzen Nadeln bespickt.  Besagter Braten lag schon gegart in der Pfanne.Ein leckerer Schmaus stand an.Da ich die Angewohnheit hatte,(auch heute noch) im vorbeigehen zu kosten,erschrack ich nicht schlecht,als ich feststellte,da war jemand schneller und gründlicher als ich.Die Pfanne war leer und blitzblank sauber,allerdings und das war wirklich schlimm,die großen spitzen Metallnadeln hatte er mit verschluckt,der liebe Stev,Das ganze Programm lief nun ab,Tierklinik,Röntgen, Operation,Rechnung 1080 DM dafür hätte ich einen halben Bullen bekommen. Für meine Begriffe hat Stev nicht gekaut,sondern die Rouladen verschlungen,unser Glück,sonst wäre es wohl anders ausgegangen.Übrigens die Röntgenaufnahme ergab daß durchweg alle Nadeln "gefahrlos" im Magen lagen,also mit der Spitze in Richtung Kopf,Aussage des Arztes : mit ein wenig Glück hätte es einen natürlichen Abgang geben können,mein Gefühl sagte mir etwas anderes,also Operation.

Der Feldrittersporn ( Consolida regalis ) Begleitflora

Rittersporn
Am Feldrain !
01.Juni 2012
Rittersporn

WiesenStorchschnabel ( Geranium patense )

02. Juni 2012 Wiesenstorchschnabel in der Franzigmark
Wiesenstorchschnabel
Die kräftigen Farben sind der Grund für das Auslösen der Kamera !
04.Juni 2012, Salzmünde liegt im Sonnenlicht !
Margerite ( Leucanthemum ) Familie der Korbblütler
Margerite

Die Kornblume ( Centaurea cyanus )

05.Juni 2012,Kornblume ( Centaurea cyanus )
Friedrichsschwerz
05. Juni 2012, lange gesucht, eine uralte Begleitflora,die Kornblume !!! tagelang bin ich Kornfeld für Kornfeld im Salzatal mit dem Rad abgefahren,fündig wurde ich erst zwischen Friedrichsschwerz und Döblitz !
Ein Esel eben ! Franzigmark!

Guten Tag ,wir bitten um die Klärung eines Sachverhalt's

Es mag 1992/93 gewesen sein,wir gaben eine Annonce in der örtlichen Presse auf,mit etwa folgendem Inhalt : Kampfhund 6 Jahre in erfahrene Hände abzugeben (verschenken) unter anderem meldete sich auch ein junger Mann etwa 25 Jahre,er solle so trug ich ihn auf,einige Male im laufe mehrerer Tage unseren Stev (Kampfhund) besuchen,kennenlernen und mit ihm spazieren gehen,er mühte sich darum und baute sich ein so glaubten wir,Vertrauensverhältnis auf.Nach 14 Tagen nahm er Stev mit,so weit so gut.Zwischenzeitlich recherchierten wir so gut es uns möglich war,damit der Hund nicht in falsche Hände geriet.Ein junger Mann so dachten wir,entsprach dem Temperament von Stev,das wars aber auch schon ,wie wir ganz schnell erfahren sollten.Er nahm also Stev in seinem Wagen mit,Leine und Halsband  legten wir noch bei.Eine geschlagene Stunde später standen die Gesetzeshüter vor unserem Haus,mit folgendem Wortlaut : in der Nähe des Steintores (in Halle) Verkehrsknotenpunkt hätte ein junger Mann sein Auto fluchtartig verlassen,dabei habe er,so berichteten die Polizizisten,es nicht einmal geschafft,den Zündschlüssel abzuziehen,also Flucht bei laufendem Motor.Man bat mich,den Sachverhalt zu klären,schließlich sei ich der Besitzer. Was war passiert : unserem Hund war es im Auto zu langweilig,(dieses Verhalten zeigte er öfter) er rebillierte durch fortlaufendes Gebell,es war eben seine Art Protest auszudrücken. Inzwischen hatte sich eine Menschentraube um den "Tatort" gebildet,und warteten darauf,was denn jetzt nun passiert,garnichts,ich betrat das Auto,legte meinen Hund an,das wars',natürlich nahm ich Stev wieder mit.Die Moral von der Geschichte :der junge Mann hatte die Hosen voll,ausgelöst duch anhaltendes Bellen des Tieres,da es sich um einen Kampfhund handelte geriet der Typ in Panik,obwohl ich ihn auf diesen Umstand hingewiesen hatte.Das Verhalten von Stev war die Folge einer Unterforderung meinerseits.Das Tier hätte durch  körperliche Belastung zB mit dem Rad und Beschäftigung wie Ausbildung einen anderen Weg nehmen können (müssen) diese "Macke" wäre vermeidbar gewesen.

STELLE NIEMALS FRAGEN VOR DESSEN ANTWORT DU DICH FÜRCHTEST

Willi Gallasch

Ortschaften u. Gebiete

Franzigmark

Petersberg

Neuragoczy

"Brachwitzer Alpen"

Saaleaue,Seepark

Wettin

Lettewitz

Salzmünde

Krosigk

Kloschwitz

Friedeburg

Mücheln

Heide

Lieskau

Zaschwitz

Lettin

Peißnitzinsel

Döblitz

Pfützthal

Zappendorf

Köllme

Bennstedt

Quillschina

Benkendorf

Gödewitz

Dölau

Bereich Heidebahnhof

All' diese Orte werden mit

dem E-Fahrrad abgefahren,

natürlich ist die Kamera dabei. 

Die für mich relevanten Motive

liegen fast immer zwischen den

Dörfern,fernab jeder Straße.